FAQ

FAQ / Frequently Asked Questions

 

Häufig gestellte Fragen :

 

Frage:  Was ist zirkular polarisierte Negativladung?

Antwort: Negativladung bedeutet einen Überschuss an Elektronen im physikalisch- chemischen Aufbau von Stoffen aller Art. Durch die Polarisierung = Ausrichtung der Strahlung eines Stoffes wird eine Verstärkung der in diesen Stoffen enthaltenen Energie bewirkt und eine bessere Ordnung ermöglicht. Polarisierung ist in verschiedenen Ebenen möglich: linear (horizontal oder vertikal) oder zirkular, also drehend (links oder rechts drehend). Die Rechtsdrehung ist eine wesentliche Eigenschaft von allen natürlichen Substanzen, die sich aus der Drehrichtung der Erde (gegen den Uhrzeigersinn!) ergibt.

 

Frage:  Wie wird das gemacht ?

Antwort: Da sich offenbar die Technologie von global energy – Produkten qualitativ grundlegend von den meisten sonstigen Produkten am Markt unterscheidet, können wir dazu sagen, dass Elemente ähnlich wie in der Funktechnik verwendet werden; allerdings in veränderter und ungewöhnlicher Art, um Energien, die in der Atmosphäre vorhanden sind,  in ihrer Drehrichtung zu verändern. Technische Wechselstrom- Energie wird dazu nicht benötigt! es handelt sich dabei also auch um eine extrem umweltfreundliche Technik.

 

Frage:  Ist das nur für Kranke – oder braucht das jeder?

Antwort: Professor  Isaak Asimov, ein britischer Biochemiker und Professor Claude Vincent, ein französischer Wasser- Wissenschaftler haben schon vor 40 und 50 Jahren darauf hingewiesen, dass Lebewesen dieser Erde nur rechts drehende Nahrungsmittel einwandfrei verstoffwechseln können.

Bei den heutigen Verhältnissen in industrieller Technik, Ernährungs- und Gesundheitswesen und anderen Sparten ist immer mit einem Überschuss an pluspoliger Ladung in den angebotenen Produkten zu rechnen, so dass es nie falsch ist, diesen übermässig anregenden bis hin zu allergischem Einfluss von vornherein ein Gegengewicht entgegen zu setzen. Die allgemein steigende Tendenz zu Allergien und Übersäuerung ist bekannt; ebenfalls die zunehmende Umweltbelastung mit schädlichen Stoffen. Mehr Fitness durch einen besseren Zustand des Körpers schadet nicht!

 

Frage:  Warum weiss und hört man davon nichts?

Antwort: Zum einen ist die Technologie noch relativ neu und einigermassen kompliziert; zum andern sind Politik und Wirtschaft nicht an Produkten interessiert, die langlebig und effektiv einsetzbar sind.

 

Frage: Kann man auch zu viel Negativladung bekommen?

Antwort: Das ist theoretisch zwar denkbar, aber auf Grund der dauernd zunehmenden pluspoligen Belastungen (z.B. Elektrosmog) kaum vorstellbar.

Die natürliche Zellspannung aller gesunden Zellen ist ca. (-) 70 Millivolt. Mit zunehmender Belastung sinkt diese Zellspannung immer mehr ab, und führt bei (-) 20 Millivolt zu einem tumorhaften Stoffwechsel. Da dies immer noch – und zunehmend – eine der häufigsten Todesursachen ist,  kann kaum von zuviel Negativladung ausgegangen werden.

Lediglich der Zeitpunkt der Anwendung kann manchmal unpassend sein. Dann kann aber durch vorübergehendes Entfernen des entsprechenden Produktes jederzeit eine vermeintlich notwendige Pause eingelegt werden. Die wohltuende Wirkung wird man dann sehr schnell vermissen!

 

Frage:  Ist das mit Magnetfeldwirkung vergleichbar?

Antwort : Nein – eben gerade nicht !

Magnetismus jeder Art bedeutet die Existenz von „ungepaarten“ Elektronen – den freien Radikalen. Diese stehen im berechtigten Ruf, für die Krebsentwicklung verantwortlich zu sein. Ausserdem sind die allgemein verwendeten Magnetfeldgeräte in der Regel um das Tausendfache stärker als das Erdmagnetfeld (0,5 Milli-Gauss) und daher niemals auf Dauer biologisch verträglich.

Magnetfeldanwendungen gehören unbedingt in die Hände von sehr gut ausgebildeten Medizinern.Durch die zirkulare Polarisation der global energy – Technik werden Elektronen gerade weg von der Radikalbildung zu einer verstärkten Bindung mit andern Teilchen von Atomen und Molekülen veranlasst.Magnetismus blockiert Stoffwechselvorgänge auf Dauer. Merkblatt Magnetismus

 

Frage:  Ist das mit Tachyonen vergleichbar?

Antwort:  Tachyonen wurden 1965 von dem Physiker Gerald Feinberg als möglicherweise existierend diskutiert. Die wissenschaftliche Fachpresse hat das im Gegensatz zu profitorientierten Geschäftskreisen immer nur als Theorie angesehen. 1980 hat Feinberg selber mitgeteilt, dass es Tachyonen wohl doch nicht geben kann.

Trotzdem wurde aber in der Zwischenzeit von cleveren Geschäftemachern eine den eigenen Zwecken angepasste pseudowissenschaftliche Aussage konstruiert, die zu nicht nachvollziehbaren Produkten  geführt hat. Die technische Aussage hierzu wird auch bewusst unklar gehalten. Merkblatt Tachyonen

 

Frage:  Muss man daran glauben?

Antwort: Nein !  – Die Wirkungen treten auch bei unbelebtem Material auf und sind dort über Messgeräte nachweisbar; z.B. bei Treibstoffen von Motoren (Diesel, Benzin, Gas). Die veränderte Verbrennung erzeugt bedeutend weniger Schadstoffe, was in Abgasuntersuchungen belegt werden kann.

Tier- und Pflanzenversuche belegen ebenfalls eindeutig, dass es sich bei diesen Wirkungen um ganz natürliche biochemische Vorgänge handelt, die allerdings durch die bessere Ordnung in den Stoffen, die an den Vorgängen beteiligt sind, sehr viel effektiver und biologisch wertvoller stattfinden können.

 

Frage:  Kann die Negativladung in Verbindung mit Medikamenten schaden?

Antwort: Bis heute sind keine schädlichen Nebenwirkungen bei der Anwendung von global energy- Produkten bekannt geworden. Das darf allerdings nicht verwechselt werden mit Erstreaktionen, die immer wieder auftreten, weil bei vielen Menschen der Körper nicht mehr den Umgang mit natürlichen Produkten gewöhnt ist oder lange Zeit mit unnatürlichen Produkten (Nahrung, Genussmittel, industrielle Produkte, Kleidungsstoffe und vieles andere) in Verbindung war. Daraus haben sich im Körper unnatürliche Vorgänge entwickelt, die erst wieder zurück entwickelt werden. Hierbei entstehen vielfach Zwischenprodukte, deren Abbau und Ausleitung ungewohnte Veränderungen hervorrufen. Diese Zustände gehen aber meist schnell vorbei.

Bei Medikamenten mit erheblichen Nebenwirkungen wurde im Gegenteil festgestellt, dass die Nebenwirkungen weitestgehend ausblieben bei voller medikamentöser Wirkung.

Medizinische Kontrollen sind allerdings zweckmässig, wenn blutverdünnende Mittel eingenommen werden, da die zpNL selber blutverdünnend wirkt!!!

Die Einnahme der Medikamente kann dann aber laufend reduziert werden. Das sollte aber unbedingt in Zusammenarbeit mit dem Arzt geschehen.

 

Frage:  Kann man die Wirkung dieser Produkte messen ?

Antwort: Ja! Mit einer der modernsten Diagnosemethoden; der Prognos- Meridiandiagnose kann die energetische Wirkung auf die Organe in wenigen Minuten dargestellt werden. Die Prognos- Methode wurde aus der russischen Weltraumtechnik weiter entwickelt und kann zwischenzeitlich als wissenschaftlich anerkannt bezeichnet werden, da Studien an zwei deutschen Universitäten die Reproduzierbarkeit der Messungen  bestätigt haben.

Diese Methode wird von verschiedenen Therapeuten angewendet. Dort können also die Körperreaktionen neutral geprüft werden.

Die körperlichen Verbesserungen gehen aber vielfach so schnell vor sich, dass die Nachweismethoden nur noch eine „Beruhigungspille“ ist.

Hier geht einfach Probieren über Studieren!

 

Frage: Ich befürchte, dass Aluminium (Vital Card) für mich nicht gesund ist (Alzheimer) ?!

Antwort: Sie brauchen in dieser Richtung keine Angst zu haben. Die veränderte Drehrichtung der Aluminium-Moleküle in Energetic(-)-Produkten sorgt gerade für den Ausgleich zwischen krank machenden und gesunden Strahlungseinflüssen von Stoffen aller Art (nicht nur Aluminium). Das ist eine seit 150 Jahren bekannte Tatsache, die von Professor Louis Pasteur als für alle (!) Stoffe gefundene Eigenschaft  entdeckt wurde. Leider haben Technik und Medizin die Bedeutung dieser Entdeckung noch gar nicht richtig verstanden; in der Regel sind industriell hergestellte Materialien eben nicht körperfreundlich und dadurch kommt es zu Unverträglichkeiten. Infolgedessen gibt es in der Allgemeinheit darüber bisher auch nur wenig brauchbare Informationen.

 

Frage : Kann ich mit den zpNL-Produkten auch Wasseradern und Störzonen  (Gitternetze) beeinflussen?

Antwort :  Ja – genau das war die Erkenntnis der jahrelangen Forschungen. Alle diese Störfaktoren in Häusern, wie „Wasseradern“, „Erdstrahlen“, „Gitternetze“; aber auch neuere Begriffe wie „Elektrosmog“ sind dadurch gekennzeichnet, dass es sich dabei um stehende pluspolige Ladungen in der Luft handelt. Solche Ladungen kann man infolge der gegenseitigen Anziehung von + und – technisch seriös und sicher durch die entgegengesetzte Polarität neutralisieren. zpNL bedeutet Negativladung, die immer für eine Neutralisierung sorgt, weil immer ein Überschuss an positiver Ladung herrscht.

 

Frage: Wie lange dauert das Gesundwerden mit der „richtigen“ Energie (zpNL)?

  1. So lange bis die betroffenen Zellen wieder eine gesunde elektrische Spannung haben. Dazu müssen alle Nahrungsmittel und Getränke – auch Wasser (!) naturrichtig drehen, bevor sie in den Körper gelangen.
  2. Müssen die vorhandenen Zellen bis zu ihrer Teilung und Erneuerung dauerhaft die richtige elektrische Spannung haben – aus der Recht(s)drehung. Da nicht alle Zellen im gleichen Stadium ihres Daseins sind, kann die völlige Regeneration bei einigen Organen auch länger dauern. Begleitende Schmerzprobleme können trotzdem schon abgebaut werden; so dass es täglich besser geht; aber trotzdem noch längere Zeit durchgehalten werden muss.

Hier gibt es also zum ersten Mal etwas, was Symptome und Ursachen gleichermassen verbessert.

 

Lebenszyklus einiger Körperzellen:

Weisse Blutkörperchen =10 Tage  Blut = 4 Monate 

Bauchspeicheldrüse = 24 Std   Haut = 14 Tage                 

Magenschleimhaut = 3 Tage    Darmschleimhaut = 5 Tage

Gehirn – Proteine = 1 Monat    Leber = 1 -1,5 Jahre